Mitglied werden
536

DGMK-Projekt Arbeits­sicherheit

SCC – Sicherheits Certifikat Contraktoren

Laufzeit
1997 - 2020
Kurzbeschreibung

Der Fachbereich Verarbeitung und Anwendung hat seit den 1990er Jahren das Thema SCC betreut, ein Verfahren, das Managementsysteme zur Arbeitssicherheit unter Berücksichtigung von relevanten (Arbeits-)Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzaspekten (SGU) zertifiziert. Ziel ist die Steigerung des Sicherheitsbewusstseins der Mitarbeiter von Partnerfirmen, verbunden mit der Reduzierung der Unfallhäufigkeit. Aktuell sind ca. 4.000 Kontraktorfirmen SCC- bzw. SCP-zertifiziert. Im Zuge der Änderung des DAkkS-Regelkonzepts hat DAkkS die Zurückziehung der Anleitung zur Akkreditierung von Zertifizierungsstellen für SCC (DAkkS-Regel 71 SD 6 017) angekündigt und die DGMK bzgl. der Übernahme der künftigen Programmeignerschaft angefragt. Nachdem mögliche Auswirkungen und Alternativen in den Gremien ausführlich beraten wurden, hat der Vorstand der DGMK entschieden, dass die Rolle der SCC-Programmeignerschaft durch die DGMK nicht übernommen werden kann. In Konsequenz wird DGMK sich auch aus der Rolle des (bisherigen) SCC-Normensetzers zurückziehen. Dies betriff den SCC-System-Bereich und den Bereich SGU-Personal. In Zukunft werden sämtliche Dokumente rund um SCC/SGU nicht mehr von der DGMK betreut und herausgegeben. Der VAZ Verband akkreditierter Zertifizierungsgesellschaften e.V. wird die Programmeignerschaft übernehmen. Die DGMK wird die Überführung des Systems an den neuen Scheme Owner begleiten.

Oil and Gas Photographer/shutterstock.com
Projekt­koordination

Jan Ludzay

Leiter der Abteilung Verarbeitung und Anwendung

Nadine Ludzay

Koordination