Mitglied werden
Kuchling/TU BA Freiberg
25.11.2019 | Forschung, Veranstaltungen

Energiewende im Verkehr – Beitrag „treibhausgasreduzierter Kraftstoffe“

Für eine angeregte Diskussion sorgte der Vortrag "Energiewende im Verkehr – Beitrag „treibhausgasreduzierter Kraftstoffe" von Dr. Thomas Kuchling vom Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen der TU Freiberg im Rahmen einer Veranstaltung der DGMK Bezirksgruppe Hamburg-Bremen am 7. November bei Wintershall Dea in Hamburg.

Der Vortrag enthielt unter anderem erste Zwischenergebnisse einer Studie, die vom DGMK-Forschungsausschuss Treibhausgasreduzierung in Auftrag gegeben wurde. Die Zahlen zeigen deutlich, dass treibhausgasreduzierte oder -neutrale Kraftstoffe im Verkehrssektor unverzichtbar sein werden, wenn die angestrebte Treibhausgas-Minderung von 40 % im Verkehr bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen. Dazu gehören Bio-to-Liquid Kraftstoffe ebenso wie E-Fuels, die langfristig aus erneuerbarem Wasserstoff und CO₂ hergestellt werden können.

Selbst unter der Annahme, dass sehr ambitionierter Ziele hinsichtlich der Elektrifizierung des Verkehrssektors erreicht werden, steht im Ergebnis fest, dass für das Erreichen der Klimaziele entweder erneuerbare Kraftstoffe in beträchtlichem Umfang oder erhebliche Effizienzverbesserungen und Verzicht nötig sein werden. Abschätzungen zum Markthochlauf der großtechnischen Produktion erneuerbarer Kraftstoffe zeigen dringenden Handlungsbedarf.

Die Folien zum Vortrag können Sie hier herunterladen.

Kuchling/TU BA Freiberg

EU Referenzszenario (2016): Prognose für Entwicklung des Energiebedarfs im Verkehr. Datenquellen: European Commision: EU Reference Scenario 2016; Energy, transport and GHG emissions – Trends to 2050, 2016.