Mitglied werden
645

Fachausschuss Kraftstoffe

Laboruntersuchungsprogramm zur Ethanolbeimischung zu Ottokraftstoffen

Als Beitrag zum Klimaschutzprogramm und zur CO₂-Reduzierung hat sich die Europäische Union zum Einsatz von regenerativen Energieträgern als Ersatz von fossilen Brennstoffen verpflichtet. Zu den regenerativen Energiequellen im Sinne der Richtlinie 2003/30/EG stehen Fettsäureester als Biodiesel für den Einsatz in Dieselkraftfahrzeugen und Bioethanol für den Einsatz in Ottomotoren, hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen, als Mischkomponenten zur Verfügung. Neben der Reduzierung des CO₂-Ausstosses, hervorgerufen durch den Straßenverkehr, ist durch die verstärkte Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen auch die Sicherung von landwirtschaftlichen Arbeitsplätzen sowie eine Verringerung der Abhängigkeit von importierten Rohölen beabsichtigt.

Bei der Beimischung von kleinen Ethanolkonzentrationen treten Probleme mit der Dampfdruckerhöhung auf, ebenso gibt es Probleme innerhalb der Logistikkette mit dem erhöhten Wasseraufnahmevermögen. Dies kann zu einer Separierung in zwei Phasen und zur Änderung der Kenndaten der Kraftstoffe führen.

Ziel des vorliegenden Laboruntersuchungsprogramms ist, die Beimischung von Ethanol zu Ottokraftstoffen umfassend zu untersuchen, um eine breite Datenbasis zu erhalten.

Autoren
Rudolf Terschek, Jan Ludzay
Copyright
2005
Softcover ISBN
3-936418-40-3
Buchreihen ISSN
0937-9762
Seitenzahl
59
Anzahl der Bilder
14
Anzahl der Tabellen
14
Direkt bestellen
50,00 €