Mitglied werden
pixabay.com

DGMK-Veranstaltung / Aufsuchung und Gewinnung

DGMK/THGA-Online Workshop: Nachbergbau – Eine Frage der Zukunft!

Datum
15.09.­2020
Uhrzeit
10:00 - 14:00 Uhr

Thema

Die E&P Industrie in Deutschland befindet sich in einer Phase des Umbruchs: Nicht nur gilt es, in Politik und Gesellschaft zu verankern, dass Erdgas und deren Speicherung sowie Erdöl heimische Förderung auch in Zeiten des Klimaschutzes für die kommenden Jahrzehnte weiterhin eine relevante, wenn auch abnehmende Rolle spielen. Wir müssen darüber hinaus auch die Umweltverträglichkeit unserer Aktivitäten unter Beweis stellen, wenn wir die Akzeptanz für unsere Industrie erhalten wollen. Dazu gehört auch eine frühzeitige Befassung mit den Folgen der Tätigkeiten zur Aufsuchung und Gewinnung und die Einbeziehung der relevanten gesellschaftlichen Gruppen zu beschäftigen.

Vor diesem Hintergrund ist ein wichtiges Ziel, ein vertieftes Verständnis der nachbergbaulichen Prozesse bei Rohstoffgewinnungsbetrieben aufzubauen. Hierbei sind die Kenntnisse und Erfahrungen aus den verschiedenen übertägigen, wie untertägigen Bereichen der Öl- und Gasindustrie zu integrieren.
Ähnliche Umwälzungen, wie sie der Öl- und Gasindustrie bevorstehen, gibt es im konventionellen Kohlenbergbau in Deutschland schon länger. Konsequenterweise bestimmen seit 2012 bei der Technischen Hochschule Georg Agricola in Bochum (THGA), die seit über 200 Jahren sehr eng mit der Entwicklung des Bergbaus im nationalen wie im internationalen Umfeld verbunden ist, die Anforderungen, die sich aus der Beendigung des westdeutschen Steinkohlenbergbaus ergeben, das Lehrangebot und die Forschungsaktivitäten. Im Jahr 2015 wurde daher das Forschungszentrums Nachbergbau (FZN) an der THGA gegründet.

Ziele

Das Ziel des online Workshops, ist ein gemeinsames Verständnis der E&P Industrie über die Bedeutung des Nachbergbaus in der Gesellschaft zu erreichen. Darauf aufbauend soll ein integriertes Verständnis von nachbergbaulichen Prozessen in der Öl- und Gas-Industrie entwickelt werden. Wie kann die Zukunft aktiv gestaltet werden? Was sind die Chancen und Möglichkeiten?

Kurze Impulsvorträge fassen hierzu die Erfahrungen aus anderen Bergbauzweigen zusammen. Im Workshop haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann die Möglichkeit, sich auszutauschen und die Erkenntnisse individuell weiterzuentwickeln. Die besonderen Augenmerke liegen hierbei auf dem Themenbereichen Chancen und Möglichkeiten, Geo-Monitoring sowie Stakeholder-Management.

Der Entwurf eines "Themenpapiers Nachbergbau" soll aus den Diskussionsbeiträgen erzielt werden.

Der Workshop wird unterstützt von:

 

Wissenschaftliches Komitee

Frank Holschumacher
Uniper Energy Storage GmbH
Christian Melchers
Technische Hochschule Georg Agricola - Forschungszentrum Nachbergbau
Peter Goerke-Mallet
Technische Hochschule Georg Agricola - Forschungszentrum Nachbergbau
Tobias Rudolph
Technische Hochschule Georg Agricola - Forschungszentrum Nachbergbau
Susanne Kuchling
DGMK e.V.

Programm

10.00
Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer

Impulsvorträge

10.20
Nachbergbau und Zukunftsaufgaben


Christian Melchers

10.30
Geo-Monitoring


Tobias Rudolph

10.40
Bergrecht & Stakeholder Management


Peter Goerke-Mallet

10.50
Nachbergbau in der Anwendung


Frank Holschumacher

11.00
Der Nachbergbau im LBEG


Jens von den Eichen

11.10
Q&A Session

Workshop

11.30
Workshop

12.30
Zusammenfassung

14.00
Schlusswort

Veranstaltungs­koordinator

Dr. Susanne Kuchling

Leiterin der Abteilung Aufsuchung und Gewinnung

Ines Musekamp

Koordination Aufsuchung und Gewinnung