Richtlinien / FAQ
Scopes und Zertifizierungssystem

Das Zertifizierungssystem wird in zwei Industriebereiche (Scopes) unterteilt:

  • Scope I – Kontraktoren/produzierendes Gewerbe (SCC)
  • Scope II – Personaldienstleister (SCP)

Scope I – Kontraktoren/produzierendes Gewerbe (SCC)

Bei der SCC-Zertifizierung wird zwischen 3 möglichen Zertifikaten unterschieden:

  • SCC* = eingeschränktes Zertifikat
  • SCC** = uneingeschränktes Zertifikat
  • SCCP = uneingeschränktes Zertifikat für die Petrochemie

Ihr Kontakt zur DGMK-Geschäftsstelle

Jan Ludzay

Leiter der Abteilung Verarbeitung und Anwendung

Nadine Ludzay

Koordination

SCC* = eingeschränktes Zertifikat

Dieses eingeschränkte Zertifikat beurteilt die SGU-Managementaktivitäten direkt am Arbeitsplatz. Es ist für kleine Unternehmen mit durchschnittlich ≤ 35 Beschäftigten pro Kalenderjahr (einschließlich Auszubildende, Praktikanten und überlassene Leiharbeitnehmer) im gesamten Unternehmen bestimmt, die keine Subunternehmen (Werkvertrag) für technische Dienstleistungen einsetzen.

Kennzeichnung der Pflichtfragen

Für die Erteilung des Zertifikates müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • a) Pflichtfragen

Die in der SCC-Checkliste (siehe Dokument 003) gekennzeichneten 27 Pflichtfragen müssen zu 100 % erfüllt sein.

SCC* = uneingeschränktes Zertifikat

Dieses uneingeschränkte Zertifikat beurteilt die SGU-Managementaktivitäten sowohl direkt am Arbeitsplatz, als auch das SGU-Managementsystem des Unternehmens. Es ist für Unternehmen mit durchschnittlich mehr als 35 Beschäftigten pro Kalenderjahr (einschließlich Auszubildende, Praktikanten und überlassene Leiharbeitnehmer) im gesamten Unternehmen bestimmt.

Kennzeichnung der Pflichtfragen

Kennzeichnung der Ergänzungsfragen

Für die Erteilung des Zertifikates müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • a) Pflichtfragen

Die in der SCC-Checkliste (siehe Dokument 003) gekennzeichneten 40 Pflichtfragen müssen zu 100 % erfüllt sein.

  • b) Ergänzungsfragen

Neben den Pflichtfragen sind Ergänzungsfragen (siehe Kennzeichnung Ergänzung) zu beantworten. Es müssen mindestens 5 der möglichen 9 Ergänzungsfragen positiv beantwortet werden.

SCCP = uneingeschränktes Zertifikat für die Petrochemie

Neben den unter SCC** genannten Beurteilungskriterien wird hier zusätzlich die Erfüllung spezifischer Anforderungen in der petrochemischen Industrie erwartet.

Unternehmen mit bis zu 35 Beschäftigten, die Subunternehmen (Werkvertrag) für technische Dienstleistungen einsetzen, benötigen das SCC**- oder SCCP-Zertifikat.

Kennzeichnung der Pflichtfragen

Kennzeichnung der Ergänzungsfragen

Für die Erteilung des Zertifikates müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • a) Pflichtfragen

Die in der SCC-Checkliste (siehe Dokument 003) gekennzeichneten 44 Pflichtfragen müssen zu 100 % erfüllt sein.

  • b) Ergänzungsfragen

Neben den Pflichtfragen sind Ergänzungsfragen (siehe Kennzeichnung Ergänzung ) zu beantworten. Es müssen mindestens 3 der möglichen 5 Ergänzungsfragen positiv beantwortet werden.

Unternehmen mit bis zu 35 Beschäftigten, die Subunternehmen (Werkvertrag) für technische Dienstleistungen einsetzen, benötigen das SCC**- oder SCCP-Zertifikat.

Scope II – Personaldienstleister (SCP)

Bei der SCP-Zertifizierung gibt es nur ein Zertifikat:

SCP = Zertifikat für Personaldienstleister

Die SCP-Zertifizierung können ausschließlich Personaldienstleister erlangen, die ein SGU-Managementsystem implementiert haben.

Kennzeichnung der Pflichtfragen

Kennzeichnung der Ergänzungsfragen

Für den Erhalt des Zertifikates müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • a) Pflichtfragen

Die in der SCP-Checkliste (siehe Dokument 023) gekennzeichneten 29 Pflichtfragen müssen zu 100 % erfüllt sein.

  • b) Ergänzungsfragen

Neben den Pflichtfragen sind Ergänzungsfragen (siehe Kennzeichnung Ergänzung) zu beantworten. Es müssen mindestens 3 der möglichen 6 Ergänzungsfragen positiv beantwortet werden.