Mitglied werden
520

Fachausschuss Kraftstoffe

Zusammenhang zwischen Kennwerten von Dieselkraftstoffen und der Fahrbarkeitsgrenze von Fahrzeugen mit Dieselmotoren

Ziel dieser Arbeit war es, relevante Laborprüfverfahren (insbesondere CFPP* und SFPP**) hinsichtlich ihrer Eignung, die Fahrbarkeitsgrenze von heutigen Dieselkraftstoffen zu beschreiben, zu beurteilen.
In einem zweistufigen Projekt wurde zunächst die Bestandsaufnahme zum Kenntnisstand durchgeführt. Im zweiten Schritt folgten gezielte Fahrversuche und Laborprüfungen an marktüblichen Übergangs-, Winter- und Sommerdieselkraftstoffen.
Die Ergebnisse zeigen, daß der SFPP gegenüber dem heute verwendeten Prüfverfahren zur Bestimmung der Filtrierbarkeit (CFPP) insgesamt keine Vorteile besitzt. Die Arbeiten zeigen auch, daß Modifikationen an dem derzeitigen CFPP-Verfahren zu erheblichen Verbesserungen der Präzision führen könnten.
Die Möglichkeit einer noch weitergehenden Verbesserung der Vorhersage der nach dem CEC-Verfahren bestimmten Fahrbarkeitsgrenze mit einem beliebigen Laborprüfverfahren wird nach den bisherigen Erkenntnissen als unwahrscheinlich eingestuft.
* CFPP = Cold Filter Plugging Point
** SFPP = Simulated Filter Plugging Point

Autoren
W. Dörmer et al.
Copyright
1997
Softcover ISBN
3-931850-24-2
Buchreihen ISSN
0937-9762
Seitenzahl
34
Direkt bestellen
40,90 €