Mitglied werden
514

Fachausschuss Schmier­stoffe

Mechanische Prüfung von Hydraulikflüssigkeiten

Die Eignung einer Hydraulikflüssigkeit für einen speziellen Einsatzfall wird momentan anhand unterschiedlichster Testverfahren überprüft. Neben einer Reihe genormter Testverfahren zur mechanischen Prüfung von Schmiermitteln werden von der Industrie zahlreiche nicht genormte Testverfahren der unterschiedlichsten Ausprägung eingesetzt.
Die momentane Situation ist in mehrfacher Hinsicht unbefriedigend: die Aussagekraft der Prüfungen ist begrenzt, da nur ein Teil der in realen hydrostatischen Systemen auftretenden Wechselwirkungen zwischen Flüssigkeit und Bauteilen abgeprüft wird; die Reproduzierbarkeit der Testresultate ist oftmals unzureichend; die Anzahl der für eine vollständige Qualifizierung erforderlichen Tests ist zu groß, und damit sind Kosten und Zeitaufwand zu hoch.
Ziel des Forschungsprojekts ist es deshalb, ein Prüfverfahren zur Qualifizierung von Hydraulikflüssigkeiten zu definieren, das möglichst umfassende, reproduzierbare Aussagen über die Eignung von Hydraulikflüssigkeiten für den Betrieb in hydrostatischen Systemen macht. Ausgehend von einer systematischen Analyse der Belastungsverhältnisse in Maschinen der Hydrostatik wird ein neues Prüfkonzept abgeleitet, konstruktiv umgesetzt und dessen Inbetriebnahme beschrieben.

Autoren
M. Kessler, D. G. Feldmann et al.
Copyright
1999
Softcover ISBN
3-931850-62-5
Buchreihen ISSN
0937-9762
Seitenzahl
84
Anzahl der Bilder
30
Anzahl der Tabellen
16
Direkt bestellen
50,00 €