Mitglied werden
638

Fachausschuss Schmier­stoffe

Einfluss von polymeren Zusätzen auf die Gebrauchsdauer von Schmierfetten

Die Weiterentwicklung von Maschinen und Anlagen mit schnelldrehenden Lagern setzt voraus, dass leistungsstarke Schmierstoffe mit langen Gebrauchsdauern zur Verfügung stehen. Wurde in der Vergangenheit der Einfluss von verschiedenen Verdickern, Grundölen und Antioxidantien auf die Schmierfettgebrauchsdauer untersucht, war bisher wenig über den Einfluss von Polymerzusätzen in Schmierfetten auf die Schmierfettgebrauchsdauer bekannt. Im Rahmen dieses Vorhabens sind Lithium-Fette mit verschiedenen Polymeren additiviert worden, um den Einfluss dieser Zusätze auf die Schmierfette zu untersuchen. Es zeigte sich in Laboruntersuchungen, dass durch Zugabe von Polymerzusätzen nicht nur die rheologischen Eigenschaften von Ölen, sondern auch von Fetten verändern werden können. Bei den anschließenden Bauteilversuchen mit schnelllaufenden Lagern war die Wirkung der Polymerzusätze auf die Schmierfettgebrauchsdauern und Betriebstemperaturen zu sehen. Ergänzend wurden in diesem Vorhaben die Einflüsse von Polymeren auf die Grenz- und Randschichten mittels ToF-SIMS, Nanohärtemessungen und Nanoindents untersucht.



Das Forschungsvorhaben (14625 N) der Forschungsvereinigung DGMK wurde im Programm zur Förderung der „Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF)“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie über die AiF finanziert.

Autoren
Matthias M. Gatzen, Gerhard Poll
Copyright
2009
Softcover ISBN
978-3-936418-94-1
Buchreihen ISSN
0937-9762
Seitenzahl
143
Anzahl der Bilder
109
Anzahl der Tabellen
19
Direkt bestellen
50,00 €