Mitglied werden
626

Fachausschuss Brennstoffe

Entwicklung eines Verbrennungskonzeptes zur Verbesserung der quantitativen Bestimmung des Brennstoffstickstoffs in Mitteldestillaten

Ein neues Verbrennungskonzept wurde zur Bestimmung des in Mitteldestillaten gebundenen Stickstoffs entwickelt. Es wurde ein komplett vormischender Oberflächenbrenner mit niedriger Leistung konstruiert.

Einen wesentlichen Einfluss auf den Brennstoff-Stickstoff-Mechanismus hat der Sauerstoffpartialdruck. Bei steigender Verfügbarkeit von O₂ nimmt der Umwandlungsgrad von Brennstoff-N in Stickoxide zu. Das gleiche Verhalten weist der Brennstoffmassenstrom (die Energiedichte) auf.

Für alle getesteten Stickstoffverbindungen wurde eine ähnliche Abhängigkeit zwischen dem Umwandlungsgrad und dem Brennstoffstickstoff-Gehalt festgestellt. Der Umwandlungsgrad nimmt mit steigendem Stickstoff-Gehalt ab.

Die Messergebnisse der neu entwickelten Methode sind reproduzierbar und liegen innerhalb der Reproduzierbarkeit gemäß DIN EN ISO 4259 für Proben mit einem Stickstoffgehalt von xN > 3 mgN/kgBrenn..

Die relative Standardabweichung dieser Methode mit Berücksichtigung der Abhängigkeit des Umwandlungsgrades vom Stickstoffgehalt mittels Verwendung einer Fit-Funktion rN(xN) beträgt sn < 5 %.

Autoren
Antonio Medeiros, Ralph Edenhofer, Klaus Lucka, Heinrich Köhne
Copyright
2007
Softcover ISBN
978-3-936418-76-7
Buchreihen ISSN
0937-9762
Seitenzahl
54
Anzahl der Bilder
51
Anzahl der Tabellen
7
Direkt bestellen
100,00 €