Mitglied werden
637

Fachausschuss Brennstoffe

Einfluss von Tankrevisionen auf die Heizölqualität

In der Vergangenheit wurden vereinzelt Heizungsanlagenstörungen nach Tankreinigungen beobachtet. Oftmals war eine eindeutige Klärung der Störungsursache nicht möglich, was zum Teil zu Verdruss und Schuldzuweisungen zwischen den beteiligten Unternehmen (Mineralölhändler, Heizungsbauer, Tankreiniger) und dem Kunden führte.

Um Ursachen und Zusammenhänge besser zu verstehen und zu klären, welchen Einfluss Tankreinigungen auf die Heizölqualität in den Kundentanks haben, wurde im Herbst 2003 ein Gemeinschaftsprojekt mit Marktpartnern aus Mineralölwirtschaft, Tankschutz und Tankherstellerbranche ins Leben gerufen. Ziel dieses Projektes war die systematische Dokumentation von Tankreinigungen inkl. einer analytischen Beschreibung der Heizöle vor und nach der Durchführung der Tankreinigungen. Die Koordination der Untersuchungen übernahm das Institut für wirtschaftliche Oelheizung e. V.

In den Jahren 2004 - 2005 wurden Bemusterungen im Zuge von Tankreinigungen an insgesamt 30 Kundentankanlagen durchgeführt. Alle gängigen Tanktypen - Kunststoffbatterietanks, Erdtanks, standortgefertigte Stahltanks – wurden berücksichtigt. 25 Kundentankanlagen wurden prophylaktisch gereinigt. 5 Kundentankanlagen sind im Zusammenhang mit Reklamationen, die nach einer Tankreinigung auftraten, bemustert worden.

Die Probenahme erfolgte aus der Füllstandsmitte und 5 cm über Tankboden (Entnahmehöhe) vor und nach der Reinigungsprozedur. Im Jahre 2005 wurden auch Tankbodenproben in das Untersuchungsprogramm einbezogen.

Alle Proben wurden hinsichtlich Gesamtverschmutzung, Wassergehalt, Kupfergehalt, Partikelanzahl und
-größenverteilung analysiert. Die Ergebnisse der Gesamtverschmutzung und des Wassergehaltes sind gegen die Grenzwerte der Heizöl EL Anforderungsnorm DIN 51603 Teil 1 abgeglichen worden.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Gesamtverschmutzung und den Wassergehalt des Heizöles nach Tankreinigung in der üblichen Entnahmehöhe 5 cm über Tankboden gelegt. Diese Ergebnisse sind für jede Anlage separat in einem Anlagenblatt im Anhang des Berichtes dokumentiert.

Der vorliegende Bericht beschreibt die durchgeführten Bemusterungen und Tankreinigungsprozeduren, enthält die Analysenergebnisse sowie die gezogenen Schlussfolgerungen und gibt einen Ausblick auf noch offene Fragestellungen.

Autoren
Susanne Seehack
Copyright
2006
Softcover ISBN
3-936418-58-6
Buchreihen ISSN
0937-9762
Seitenzahl
87
Anzahl der Bilder
4
Anzahl der Tabellen
12
Direkt bestellen
50,00 €