Mitglied werden
muratart/shutterstock.com
30.06.2020 | Forschung, Publikationen

Forschungsbericht veröffentlicht: Bauteilverschleiß im Kraftstoff­versorgungssystem

Die Literaturrecherche liefert eine Zusammenfassung der veröffentlichen Information über eine Dieselkraftstoffkontamination, die zum Verschleiß der Einspritzkomponenten führen kann. Des Weiteren wird eine gründliche Differenzierung einzelner Verschleißmechanismen bzw. der Verschleißarten und daraus resultierender Verschleißerscheinungen in modernen Dieselhochdruckeinspritzsystemen vorgestellt. Die relevantesten Verschleißarten für die Dieseleinspritzkomponenten sind Hydroerosivverschleiß und Dreikörper-Abrasivverschleiß. Zum Schutz des Dieseleinspritzsystems gegen Verschleißerscheinungen werden zusätzliche Feinpartikelfilter und DLC-Beschichtungen mit deutlich höherer Härte eingesetzt, die im Folgenden detailliert betrachtet wurden. Für ein besseres Verständnis der Einflussfaktoren auf die Verschleißraten ist es erforderlich analytische Methoden zur Bestimmung von Partikeln kleiner als 4 µm im Kraftstoff zu entwickeln und auf deren Grundlagen eine Datenerhebung und Analyse der Partikelverteilung im Dieselkraftstoff zu ermöglichen.

Außerdem haben die Materialeigenschaften sowie die Härte der Partikel einen Einfluss auf die Verschleißrate. Partikelgrößenverteilung und Partikelmaterial bieten eine Grundlage für die Wahl eines passenden europaspezifischen „Test Dusts“ für die Durchführung reproduzierbarer Verschleißversuche und für die differenzierte quantitative Beurteilung einzelner Einflussfaktoren und Verschleißmechanismen.

Forschungsstelle

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Institut für Mobile Systeme (IMS)

Der DGMK-Forschungsbericht 835 ist in englischer Sprache unter dem Titel "Factors influencing component wear in the fuel supply system (literature review)" erschienen. Er kann direkt bei der DGMK bestellt werden.