Mitglied werden
29.04.2019 | Veranstaltungen

Diesjährige Frühjahrstagung stand unter dem Motto „Innovationen in der E&P Industrie“

Am 25. und 26. April 2019 trafen sich in der Congress Union Celle wieder einmal über 650 Experten aus Industrie und Wissenschaft unter dem Motto „Innovationen in der E&P Industrie“ zur jährlich stattfindenden DGMK/ÖGEW Frühjahrstagung. In 59 Fachvorträgen und auf 16 Postern wurden neuste Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung aus den Bereichen der Geo- und Ingenieurwissenschaften präsentiert.

Der diesjährige Georg-Hunaeus-Preis für herausragende Leistungen von jungen Nachwuchswissenschaftlern wurde im Rahmen der Frühjahrstagung an Ivy Becker vom Karlsruher Institut für Technologie verliehen. Sie erhielt den Preis für ihre Arbeiten zur Erforschung von Tight Gas Lagerstätten in Norddeutschland.

Dirk Warzecha, Vorstand der DGMK, übergibt die Preisurkunde an die diesjährige Georg-Hunaeus-Preisträgerin Dr. Ivy Becker, KIT.

Neu im Programm war die "Youngtimer Garage", die sich an das jüngere Publikum der Tagung richtete. Die Young Professionals der German Section SPE organisierten ein abwechslungsreiches Programm: Ritva Westendorf-Lahouse, Pressesprecherin bei ExxonMobil, berichtete auf sympathische Art und Weise, wie sich die Art der Kommunikation in der Öl- und Gasindustrie in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Sie gab aufschlussreiche Einblicke über die unterschiedlichen Motivationen, die der regelmäßigen Ablehnung unserer Branche zugrunde liegen und warb dafür, Verständnis für diese Hintergründe zu entwickeln und sich nicht auf eine streng technisch-wissenschaftliche Diskussion zurückzuziehen. Während des zweiten Teils der Session mussten die Teilnehmer aktiv werden und stellten Situationen in Vorstellungsgesprächen nach, wie sie Absolventen und Young Professionals häufig erleben.

Besonders hervorzuheben ist auch der abendliche Festvortrag von Reinhard Karger vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Saarbrücken. In einem äußerst kurzweiligen und unterhaltsamen Vortrag brachte Reinhard Karger dem Publikum die Möglichkeiten, die Stärken aber auch die Grenzen der Künstlichen Intelligenz (KI) näher. Nach seiner Vorstellung wird KI uns in Zukunft im Alltag wie im Berufsleben tatkräftig unterstützen und unsere Welt auch ein Stück sicherer machen – Sie wird uns aber auch in Zukunft das Denken nicht abnehmen können.

Bemerkenswert in diesem Jahr war auch eine Demonstration der Fridays for Future Bewegung, die am Freitagnachmittag vor der Congress Union Celle stattfand. Zahlreiche junge Menschen demonstrierten für mehr Klimaschutz. Unter den Tagungsteilnehmern stößt die Fridays for Future Bewegung mit ihren Zielen ganz überwiegend auf große Unterstützung – die Experten aus dem E&P-Bereich sind bereit mit ihrem Knowhow über die Nutzung des Untergrunds ihren Teil zur Lösung der bevorstehenden Herausforderungen beizutragen. Einige Vertreter der DGMK und Tagungsteilnehmer suchten auf dem Vorplatz der Congress Union Celle das Gespräch mit den Demonstranten und es wurden Kontakte ausgetauscht. Die DGMK wird für einen Dialog mit der Bewegung zur Verfügung stehen.

Fridays for Future Aktivisten bildeten am Freitagnachmittag eine Menschenkette vor der Congress Union Celle.

Teilnehmer der DGMK/ÖGEW Frühjahrstagung im Gespräch mit Aktivisten der Fridays for Future Bewegung.