Join Now
Atstock Productions/shutterstock.com

Profile

Die DGMK Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für nachhaltige Energieträger, Mobilität und Kohlenstoffkreisläufe e.V. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein mit Sitz in Hamburg. Der neue Langname der DGMK wurde auf der Mitgliederversammlung am 4. November 2021 von den Mitgliedern verabschiedet. Mehr zur neuen Ausrichtung der DGMK erfahren Sie im Video von Robert Frimpong, Vorstandsvorsitzender der DGMK.

 

Am 31.12.2021 zählte die DGMK 1.542 Mitglieder, davon 187 Firmen und andere Körperschaften und 1.355 persönliche Mitglieder. Zweck der Gesellschaft ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung, Technik und Weiterbildung auf den Arbeitsgebieten ihrer Fachbereiche. Unsere Schwerpunktthemen sind:

  • Exploration, deep drilling technology, extraction and storage of energy sources such as crude oil, natural gas, hydrogen and geothermal use of the deep underground
  • Processing and application of mineral oil, natural gas, and their derived products
  • Petrochemistry
  • Conversion of Carbon Carriers
  • Standardisation

We offer a neutral platform for technical and scientific exchange between industry professionals, university scientists, associations, retirees and students. We organize the exchange of information and experience in many different ways. Members as well as non-members are invited to our public events, such as conferences, workshops and lecture series.

We operate technical and research committees with their associated working groups on a wide range of topics. They serve the direct exchange between experts, who keep each other up to date with the state of the art of science and technology. This regularly leads to questions that we further investigate within the DGMK research.

Die DGMK-Forschung ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit. Wir verfolgen hier das Ziel anwendungsnaher Forschung für unsere Schwerpunktthemen. Die Forschungsmittel stammen dabei sowohl aus der Industrie, als auch aus der öffentlichen Hand. Die DGMK ist Mitglied in der AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen und ist damit berechtigt, Mittel aus der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) zu beantragen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz fördert die IGF mit öffentlichen Mitteln.

In cooperation with the German Institute for Standardisation (DIN), the DGMK conducts standardisation work for fuels and lubricants in the FAM Technical Committee for Mineral Oil and Fuel Standardisation in close cooperation with the industry.

Since its founding year, the DGMK has formed the German National Committee (DNK) of the World Petroleum Council (WPC). The DNK delegates experts from the industry who, as representatives of the German oil and gas industry, participate in the organisation of the World Petroleum Congress which takes place every three years. At a currently upcoming World Petroleum Congress we promote the event among our members.

Im Rahmen von fächer-, branchen- und länderübergreifenden Fragestellungen kooperieren wir regelmäßig mit nationalen und internationalen Organisationen und Verbänden. Neben unserer österreichischen Schwesterorganisation, der ÖGEW Österreichischen Gesellschaft für Energiewissenschaften, gehören dazu die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie, die GeCatS German Catalysis Society, die EAGE European Association of Geoscientists & Engineers, SCI Società Chimica Italiana und die SPE Society of Petroleum Engineers.

You can find more facts and figures in our current annual report.

Selected partners of the DGMK

AiF German Federation of Industrial Research Associations

Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie e.V.

DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Deutsche Forschungsgemeinschaft

European Association of Geoscientists & Engineers

Research Association for Combustion Engines

Gesellschaft Deutscher Chemiker

Wirtschaftsverband Fuels und Energie e. V. (en2x)

Österreichische Gesellschaft für Energiewissenschaften

Società Chimica Italiana