Mitglied werden
Kletr/Shutterstock.com

Kohlen- und Biomasseveredlung

Kohle hat neben ihrer Rolle als Energieträger auch das Potenzial für eine Nutzung als Rohstoffträger. Der Weg dahin führt über die Kohleveredlung. Biomasse besteht wie Kohle überwiegend aus Kohlenstoff und kann mit Hilfe vergleichbarer Prozesse in Rohstoffe für die chemische Industrie umgewandelt werden.
Die Forschung zur Kohleveredlung hatte vor über 100 Jahren ihren Anfang in Deutschland und ist seit ihrem Gründungsjahr ein fester Bestandteil der DGMK. In Zeiten der Energiewende ist die Anwendung der für die Kohleveredlung entwickelten Verfahren auf die Konversion von Biomassen und Produkte aus der Abfallwirtschaft zunehmend interessant.

Im zweijährigen Rhythmus veranstalten wir eine Fachtagung zum Thema. Wir möchten dazu beitragen, dass das Wissen um die Prozesse zur Kohlen- und Biomasseveredlung und das Potenzial für die stoffliche Nutzung auch für die Zukunft erhalten bleiben.

RWE AG

Braunkohleförderung im Tagebau Hambach.

Ihr Kontakt zur DGMK-Geschäftsstelle

Dr. Hedwig Doloszeski

Leiterin der Abteilung Kohlen- und Biomasseveredlung

Christa Jenke

Sekretariat

Gremien

Arbeitskreise

Fachbereichsleitung

Prof. Dr.-Ing. Reinhold Elsen

RWE Power AG
Essen

Mitglieder

Ralf Abraham

Vorsitzender des Arbeitskreises Kohlen- und Biomasseveredlung

ThyssenKrupp Industrial Solutions GmbH
Dortmund

Prof. Dr. Frank Behrendt

Technische Universität Berlin
Institut für Energietechnik
Berlin

Prof. Dr. Eckhard Dinjus

Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Technische Chemie
Eggenstein-Leopoldshafen

Prof. Dr.-Ing. Bernd Epple

Technische Universität Darmstadt
Institut Energiesysteme und Energietechnik
Darmstadt

Dr. Martin Gräbner

Air Liquide Forschung und Entwicklung GmbH
Frankfurt a.M.

Dr. Heinz-Jürgen Mühlen

Concorde Blue Engineering GmbH
Herten